TXT I PDA I Print I Full

newsroom - nachrichten für journalisten

Top-Story vom 21.04.2015 I 09:10 I Newsroom

"20 Minuten" in Dänemark: Wie alles anders wird, wenn ein Markt hoch digitalisiert ist

Marcel Kohler erklärt beim European Newspaper Congress 2015 in Wien, wie "20 Minuten" in fünf verschiedenen Märkten mit vier Sprachen arbeitet, was in allen Märkten funktioniert und wie man in Dänemark mit den besonderen Umständen umgeht.

Wien - "20 Minuten" ist eine der größten Medien-Erfolgsgeschichten Europas. In der Schweiz hat sich der Gratistitel in nur sieben Jahren als größte Tageszeitung und größtes Online-News-Portal etabliert. Nach dem Start in der Deutsch-Schweiz brachte die Tamedia das Konzept erfolgreich in die Westschweiz, ins Tessin und nach Luxemburg. Seit zwei Jahren versucht der Schweizer Verlag nun den dänischen Markt aufzumischen - und kämpft dabei gegen einen stark rückläufigen Printmarkt und die hohe Digitalisierung in Skandinavien an. Eine Entwicklung auf die sich auch andere Medienmacher vorbereiten müssen? Können dabei die Erfahrungen von "20 Minuten" in Dänemark helfen?

weiter lesen ...

News per eMail: News per eMail News RSS Jobs Jobs Premium-Abo: nur 1RSS Jobs pro Monat

Top-News der vergangenen 24 Stunden

Der Zugriff auf diese Meldungen ist nur für Abonnenten möglich.

Journalistin aus Israel bringt Politikern in Teheran Ärger

Die Journalistin war im März zwei Wochen durch das Land gereist und hatte dabei viele Iraner, unter ihnen auch Juden, interviewt. Nach iranischen Vorschriften dürfen aber israelische Medienvertreter weder in den Iran einreisen noch dort arbeiten.

DPA I 20.04.2015 I 09:30 (mehr)

Ulrich Deppendorf: Aufhören kann man nie ganz

Er ist das Gesicht der Politik-Berichterstattung in der ARD. Im Mai verabschiedet sich der Leiter des ARD-Hauptstadtstudios in den Ruhestand. Nun steht Ulrich Deppendorf ein letztes Mal für den "Bericht aus Berlin" vor der Kamera.

DPA I 20.04.2015 I 06:10 (mehr)

alle von Heute Gestern